Soja aus der Region - Sojatoaster aus Niederbayern auf landwirtschaftlichen Betrieben unterwegs

Neu entwickelte Anlage aus dem Rottal ist ein wichtiger Schritt in der heimischen Eiweißstrategie

Die stolz lächelnde Mit-Entwicklerin des Sojatoasters auf ihrem ländlichen Betriebsgelände

Marion C. Winter - Entwicklerin
© Josepha & Markus

Fortschritt in der heimischen Einweißstrategie. Mobiler Sojatoaster aus Arnstorf (Rottal-Inn) einsatzbereit!

23.02.2021

Regierungsbezirk: Niederbayern

Die Eiweißfütterung wird in der Landwirtschaft viel diskutiert. HeimatUnternehmerin Marion C. Winter beschäftigt sich seit Jahren mit dem Anbau und der Verarbeitung von heimischen Sojabohnen. Den Coronalockdown hat sie mit ihrem Agrarentwicklungslabor Agrel genutzt, um gemeinsam mit regionalen Partnern ihren Sojatoaster weiterzuentwickeln. Das Gerät hat nun auf einem gewöhnlichen Auto-Anhänger Platz und kann von LandwirtInnen ausgeliehen werden. Soja ist ohne thermische Behandlung als Tierfutter nicht verwertbar, daher ist das Toasten ein wichtiger Punkt in der heimischen Eiweißstrategie.
Marion brennt für dieses Thema und will mit ihren Ideen die Region stärken. Das Team von HeimatUnternehmen Isar-Inn ist total begeistert von dem Projekt, das von Profis aus Maschinenbau und Landwirtschaft unterstützt wurde. Und wir freuen uns schon sehr, mit Marion ein großes Sojafest im August zu feiern.