Direktvermarktung im digitalen Zeitalter - Social-Media ist nicht mehr wegzudenken!

Digital das Land beleben? Läuft bei Karin Neumaier. Die junge HeimatUnternehmerin bewirtschaftet mit ihrer Familie den Voglhof in Dietersburg. Bei der Direktvermarktung greift sie auf eine gut durchdachte Social-Media-Strategie zurück. Und erreicht damit auch Wiederverkäufer.

Nachrichten

Alle Nachrichten

Der neue Bio-Hofladen mit Bistro in Aura an der Saale

Nach einem Jahr liebervoller Umbauarbeit eröffnete am 1. April 2021 der Hofladen mit Bistro von Agnieszka und Roland ...

Wirkstatt Oberland vernetzt sich mit Landkreisunternehmen

Für die Wirkstatt war die Teilnahme am "Marktplatz Gute Geschäfte" in mehrerlei Hinsicht eine Premiere. Coronabedingt ...

Permakulturhof Oberstixner am 29.3. bei „Lust aufs Land“

Nach einem erfolgreichen Casting wurde der Permakultuhof Oberstixner im Oberallgäu für die Sendung „Lust aufs Land“ des ...

Gemeinsam für mehr Tierwohl und Wirtschaftlichkeit

Wenn zwei Milchviehbetriebe sich zusammentun, um gemeinsam Lösungen zu schaffen, dann stellt das vor allem in der ...

Webinar zum Thema Haus Selbstbau

Am Dienstag, 16. März 2021 ab 19.30 Uhr erzählen die beiden Projektinitiatoren von Haus Selbstbau Ulrich Dolde und ...

Naturpfad Rothaue

„Unser Dorf muss schöner werden“ – so oder so ähnlich könnte das Motto vieler engagierter Horgauerinnen und Horgauer gelautet haben, als umfassende Maßnahmen zur Dorferneuerung im Raum standen.
So ermittelte die Gemeinde im Rahmen eines Workshops in der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (SDL), bürgerschaftliche Interessen bei der ...

Kultur- und Musikschmiede Waldberg

D’Schwarzachtaler, das sind 40 Musikerinnen und Musiker aus den kleinen Orten Waldberg und Kreuzanger in den Stauden. Der Musikverein besteht seit über 40 Jahren und ist mit seinem Repertoire von klassisch konzertanter Musik, über Kirchenmusik bis hin zur traditionellen Blasmusik oder stimmungsvoller Unterhaltungsmusik im ganzen Landkreis Augsburg und damit ...

Schafhof in Aura an der Saale

Landwirtschaft mit Herz und gesundem Menschenverstand
Auch ihre ersten drei Bienenvölker pflegte sie so, wie es für sie am besten und sinnvollsten erschien. Mit viel Herz und Verstand. Sie pflanzte extra Blumen neben den Völkern und mähte die Wiese spät. Die Bienen sollten ideale Lebensbegingungen vorfinden. Trotz - oder vielleicht auch gerade wegen - ihrer ...