Norbert Reger

Gesellschaft Steinwaldia e.V.

Projekt: Freundeskreis HeimatUnternehmen im Landkreis Tirschenreuth

Norbert Reger

Regierungsbezirk: Oberpfalz

Norbert Reger ist einer, der anpackt, der leidenschaftlich und hartnäckig Projekte entwickelt und umsetzt. "Wenn Norbert Reger etwas macht, dann wird's was!", so die anerkennende Einschätzung im Landkreis Tirschenreuth. Denn er kann selbst anpacken - egal, ob handwerkliches Geschick oder die Schriftführung für einen Band "Wir am Steinwald" gefordert ist - und er kann auch andere begeistern und mitnehmen. Die Tatkraft und seine Begeisterung stecken einfach an.

Was ihn bewegt? Norbert Reger liebt seine Heimat und er ist stolz darauf, deswegen gestaltet er sie. „Ich möchte unsere Heimat voranbringen. Wir haben nicht nur Geschichte, Geschichten und Denkmäler, wir haben vor allem Zukunft! Das wollen wir zeigen!“

Tief verwurzelt ist er in seiner Heimat, dem Steinwald, ganz nah am Fichtelgebirge, an der Grenze zwischen Oberpfalz und Oberfranken. Hier ist er geboren und aufgewachsen, und hierher ist er nach Ausbildung und ersten Berufsjahren zurückgekehrt. 39 Jahre hat er mit Leidenschaft das Forstrevier Arnoldsreuth geführt, mitten im Steinwald. Seit 48 Jahren engagiert er sich in der Gesellschaft Steinwaldia e.V., davon 5 Jahre als zweiter und seit über 40 Jahren als erster Vorsitzender. „Ich möchte unsere Region voranbringen! Wenn etwas im Argen liegt, dann machen wir´s! Und wir trauen uns sehr viel zu. Weil wir tolle Fachleute hier vor Ort haben, die was können.“

26 Ausgaben der Schriftenreihe „Wir am Steinwald“, mehrere Sagenbücher, die Geschichte der Glasschleif bei Arnoldsreuth, die Dokumentation zur Herrschaftsgeschichte der Burg Weißenstein u.a. hat er verantwortet. Archäologische und denkmalpflegerische Projekte hat er vor Ort begleitet, zuerst bewiesen bei der Restaurierung der Marienkapelle in Trevesenhammer. Zusammen mit engagierten Vereinsmitgliedern hat er die Burgruine am Weißenstein ausgegraben und die Reste gesichert. Eine mittelalterliche Glasschleif hat er identifiziert und das historische Gebäude instandgesetzt. Dort ist eine Infostelle über den Naturpark Steinwald und den Bayerisch-Böhmischen Geopark sowie eine kleine Restauration entstanden; nebenan errichtete der Verein die „erlebbare Glasschleif“, zeigt die ursprüngliche Technik und museale Ausstellungsstücke. Am Weißenstein und im „Kulturbuan“ (Kulturboden) der Glasschleif ist heute ein umfangreiches Kulturprogramm installiert mit Open-Air-Konzerten, Musik, Lesungen, Vorträgen zur Heimatgeschichte und Umweltthemen, die Spinnstub´n usw. Naturkundliche Wanderungen, Biotoppflege, Heckenpflanzungen in der Gemeinde Pullenreuth, Pflege der Glasschleifwiesen oder das Restaurieren der 300-jährigen Klausenlinde stehen ebenso auf der Agenda des Vereins wie die „SagenhafteRaunacht“ und der „Geisterwald“.

Aktuell (2019-2020) baut er mit seinen Mitstreitern einen leerstehenden Saal der alteingesessenen Gast­wirt­schaft Weiß im Heimatort Pullenreuth um. Dort wird das denkmalgeschützte „Heilige Grab“ (“Theatrum Sacrum“) aus Pullenreuth dauerhaft für Besucher aus Nah und Fern gezeigt. Es werden vor allem Führungen für Gruppen angeboten. Derzeit lässt die Steinwaldia das Heilige Grab denkmalgerecht restaurieren. In der Osterzeit wird es dann - wie früher - in der Pfarrkirche St. Martin in Pullenreuth aufgestellt und in die Osterliturgie eingebunden. Das soll ab 2020 möglich sein.

Im Jahre 1996 gelang es im Rathaus Pullenreuth ein vereinseigenes Archiv einzubauen und einzurichten. Dort finden sich die zahlreichen heimatgeschichtlichen Dokumente aus dem und über den Steinwald. Für die Gemeinde Pullenreuth entstand - fast nebenbei - das kommunale Archiv.

Als Ratgeber ist er involviert in die Überlegungen, in der Grenzmühle (siehe HeimatUnternehmer Josef Schmidt) extensive Weide- und Wiesenwirtschaft zu zeigen. Die anspruchsvolle Vision ist formuliert, hier könnte ein Pilotzentrum Biodiversität im Steinwald entstehen.

Die Steinwaldia e.V., allen voran Norbert Reger, widmet sich der Heimatpflege, der Heimatgeschichte, dem Natur- und Denkmalschutz, der Archäologie, der Jugend- und Kulturpflege. Und natürlich mischen sich die Mitglieder auch bei der Dorferneuerung ein. In Eigenregie bauten die Aktiven den Friedhofsweg, die Holzbrücke in der „Grünen Mitte“ und die „Weißensteinmauer“(im Zuge des Ferienprogramms). Norbert Reger steht beispielhaft für die Vielfalt der Aktivitäten und die tatkräftigen Mitstreiter. Weil, "wenn Norbert Reger und seine Helfer anpacken, dann wird's auch was!"


Kontakt:
Norbert Reger
Gesellschaft Steinwaldia Pullenreuth e. V.
Arnoldsreuth 1, 95704 Pullenreuth
Tel. 09234 - 241; Fax 09234 - 97 46 92
E-Mail: steinwaldia@web.de
Internet: www.steinwaldia.de