Florian Wein

Kultur, Theater und Geschichte für jeden

Projekt: OVIGO Theater e. V.

Ein junger Mann lächelt in die Kamera

HeimatUnternehmer Florian Wein im Portrait
© Florian Petersilka | BEWEGTERBLICK - Agentur für Film und Kommunikation GmbH

„Da müssen wir nochmal ran!” – ein gängiger Spruch von Regisseur, Autor, Schauspieler und seit kurzem auch HeimatUnternehmer Florian Wein. Was er anpackt, muss gut werden. Das stellt der HeimatUnternehmer regelmäßig unter Beweis – ganz besonders mit seinem Engagement für den Theaterverein OVIGO.

Dass Florian Wein einmal so aktiv Theaterspielen würde, war kein Wunsch, den er bereits seit seiner Kindheit hegte. Vielmehr kam er über einen glücklichen Umstand zum Schauspiel: Auf Bitten einer Freundin hin unterstützte er die Schultheatergruppe des Ortenburg Gymnasiums in Oberviechtach und entdeckte dort seine Leidenschaft fürs Theater. Und genau dort, zwischen Schulbänken und Turnhalle befinden sich auch die Wurzeln für das OVIGO Theater, wie man es heute kennt.

Neben seiner Ausbildung zum Rundfunkredakteur und Moderator blieb das Theater immer ein bedeutsamer Bestandteil seines Lebens. Solange, bis Florian Wein diesem eines Tages eine ganz besondere Priorität zukommen ließ: Im Jahr 2012 löste sich das Theaterensemble vom Ortenburg Gymnasium und wurde zu einer freien Theatergruppe. Knapp vier Jahre später wurde daraus ein eingetragener Verein – mit dem HeimatUnternehmer als Vorsitzenden und künstlerischen Leiter.

Mittlerweile besteht der Verein aus 250 Mitgliedern, darf mehr als 30 Produktionen an 50 Spielorten und über 350 Aufführungen verzeichnen. Insgesamt 25.000 Besucher*innen sind Ausdruck der Leidenschaft der Akteur*innen.

Der Verein ist der Beweis, dass das Land Kultur und Theater kann – dank engagierten und motivierten Menschen, die für das, was sie tun, brennen, aber auch dank der Möglichkeit, diese Leidenschaft ausleben zu können.

Der HeimatUnternehmer arbeitet gemeinsam mit den Mitgliedern und Projektkoordinator*innen daran, das OVIGO Theater weiterzuentwickeln. Mit viel Kreativität, immer neuen Ansätzen, ungewöhnlichen Spielorten und einer vielfältigen Medienarbeit hat der Verein nicht nur in der Oberpfalz, sondern auch darüber hinaus viele Zeichen gesetzt. Der Verein lebt durch die erspielten Einnahmen. Wein und seine Kolleg*innen schaffen es, mit eigenen Produktionen und originellen Schauplätzen, dass die Menschen der Region das Theater ein Stück weit zu ihrer ganz persönlichen Sache machen.

Das aktuellste Projekt ein gesellschaftliches Thema auf und überschreitet damit Grenzen: „Fingierte Grenzen – Auf den Spuren der Aktion ‚Kámen” – Ein Stück, das ein Ereignis des Kalten Kriegs etwas greifbarer machen soll. An echten Schauplätzen und mit sowohl deutschen als auch tschechischen Schauspieler*innen im Gepäck erzählt das Stück, wie eine nachrichtendienstliche Operation der CSSR fingierte Grenzen errichtet, um Republikflüchtlinge zu schnappen und auszuhorchen. Der Theaterverein greift ein „heißes Eisen” auf und fördert neben Kunst und Kultur ganz besonders die Bewusstseinserweiterung für unsere Geschichte.

Ein Traum bleibt jedoch für Wein und den Verein noch offen und ist präsenter denn je. Ein Traum, der über allem steht: ein eigenes Theaterhaus. HeimatEntwickler Alfred Wolf hat den Verein schon bei der Umsetzung des Projekts „Fingierte Grenzen – Auf den Spuren der Aktion ‚Kámen“ tatkräftig unterstützt – beispielsweise durch die Unterstützung von Finanzierungs- und Entwicklungskonzepten oder der Erweiterung des Netzwerks für neue Impulse. Und auch für den Traum des eigenen Theaterhauses hat Wolf bereits die ein oder andere Idee zur gemeinsamen Realisierung.

„OVIGO ist Familie. Hier darf jeder mitmachen, egal woher man kommt, was man bisher gemacht hat, wie alt man ist oder welchen Beruf man hat. Das Besondere ist, dass die Ensembles für jedes Stück neu zusammen kommen und dennoch in Windeseile zusammenwachsen. Das transportieren wir auch nach außen. Die Menschen wissen: OVIGO ist ein großer Spaß, OVIGO ist große Leidenschaft, OVIGO ist Theater für alle.“ Michael Zanner, Theaterkollege und Mitglied des Vereins



Kontakt
https://ovigo-theater.de
Florian Wein
Eisenmannstraße 36
93049 Regensburg
Telefon: 0160 / 96 22 71 48
E-Mail: florian.wein@ovigo-theater.de

Regierungsbezirk: Oberpfalz