Carmen Hofacker

Mitsingen erwünscht – Carmens Musik berührt Groß und Klein

Projekt: Carmen und die MiniMusikanten

Eine Frau lächelt in die Kamera

Carmen Hofacker gewann u. a. den „Listen to Berlin“-Award sowie den Jurypreis beim „Berlin Song Contest“.
© Initiative HeimatUnternehmen / Carina Hillenbrand

Ob mit eigenen Liedern oder neu interpretiert: Carmens Stimme ist eindringlich und geht unter die Haut. Nach vielen Jahren professioneller Musikkarriere und weltweit mehreren hundert Konzerten zieht es die Sängerin und Liedschreiberin im Jahr 2018 zurück in ihre Heimat Diebach. Hier gründet sie ihre eigene Musikschule „MiniMusikanten“.

Musik-Karriere, Weltreise, Mutter sein. „Alles ist möglich, wenn man nur will“, erzählt Carmen Hofacker. Spannende Jahre liegen hinter der Künstlerin. Im Jahr 2003 zog die gebürtige Diebacherin nach Berlin, um sich hauptberuflich der Musik zu verschreiben. Aus der Musikerin Carmen Hofacker wurde im Laufe der Zeit die Künstlerin Carmen Underwater. Es folgten 3 eigene Alben, zahlreiche Konzerte und Musikpreise.
Neben ihrer eigenen Kunst und Musik war Carmen ebenfalls eine der Haupt-Akteurinnen in einer bilingualen Schule für musikalischen Früherziehung. Viele Jahre war die Musikschule ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit.

Mit der Zeit wurde ihr Wunsch, mit ihrer Musik die Welt zu bereisen wurde immer größer. Berlin war mittlerweile zu klein geworden für die großen Träume und Ideale der Künstlerin. Gemeinsam mit ihrem Partner Daniel und ihrem gemeinsamen Sohn folgte eine Eineinhalbjährige Weltreise. Carmen gab in dieser Zeit über 100 Konzerte. „Es war eine grandiose Zeit, mit allen Höhen und Tiefen, die das Leben mit sich bringt“, erinnert sich die Künstlerin.

Ihre Berliner Wohnung war lange aufgelöst, ihre persönlichen Dinge in Kartons bei Carmens Eltern zwischengelagert. Eigentlich sollte es nur eine kurze Auszeit in Diebach werden, als sich bei Carmen ein leises und lange vergessenes Gefühl von Heimat einstellte. Und das tat ihr gut, wie sie heute sagt. Denn mit der Sesshaftigkeit stand auch die Frage im Raum, wie sie ihre Musik-Karriere weiter ausrichten wolle.

Sie erinnerte sich an ihre Zeit, in der sie musikalische Früherziehung unterrichtete und gründete im Jahr 2018, also noch im selben Jahr ihrer Rückkehr nach Diebach, ihre eigene Musikschule „MiniMusikanten“.
Auf Basis ihrer langjährigen musikalischen, pädagogischen und gesanglichen Erfahrungen schreibt sie eigene Lieder, die sich zum gemeinsamen Singen eignen, optimiert für die Region, was sie in Berlin gelehrt und mitentwickelt hat. In ihren dazugehörigen Videoproduktionen dürfen ihre Schüler mit vor der Kamera wirken. Ganz gleich, ob im gebuchten Kurs oder bei einem ihrer ehrenamtlichen Konzerte - es stellt sich immer mehr heraus, dass Carmens Musik vor allem eines ist: zum Mitmachen.

Dabei kennt man sie in der Region längst als mutmachendes, inspirierendes Vorbild. Auch bei ihrem jüngsten Projekt, dem „Singkreis“ für Erwachsene geht es vor allem um die Gemeinschaft, verbunden über das Singen. Denn „Jeder kann singen!“, betont Carmen.

„Carmen nutzt ihre Musik, um ein Miteinander zu schaffen, wie keine andere. Wo sie hingeht, bringt sie ihre Musik für Jung und Alt mit, schafft durch ihre Kunst Verbindungen und berührt Menschen.“ Daniel Rieth, HeimatEntwickler

Kontakt:
Carmen Hofacker
Lohrer Straße 3
91583 Diebach
Telefon: +49 179 9113022
E-Mail: mail@carmensmusik.de
https://www.carmensmusik.de

Regierungsbezirk: Mittelfranken