Vom Kino zum Zauberkabinett

In das „Schloßtheater“ von 1958 soll wieder Leben einkehren

Marco Knott

August 2018

Regierungsbezirk: Oberpfalz

Downloads

Angetrieben durch das Vorbild des Großvaters will Marco Knott das Kino zu etwas Besonderem machen. Ein Zauberkabinett in Form eines kleinen Amphitheaters im Kinosaal wird beste Voraussetzungen schaffen, um als Close-up-Zauberer das Publikum ganz nah bei den Aktionen zu haben.

Regierungsbezirk: Oberpfalz Landkreis: Landkreis Tirschenreuth Gemeinden: Bärnau Größe: 3179 Einwohner

Projektlaufzeit
ab 6. Oktober 2018

Ziele
Mit der Schaffung einer „Event-Location“ mit nostalgischem Flair wird ein einmaliges Haus mit Alleinstellungmerkmal geschaffen. Mit diesem Angebot will Knott Besucher aus den Großstädten und der Region anziehen.
Mit dem Zauberkabinett wird ein touristisches Angebot mit absolutem Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Region auf die Beine gestellt.

Maßnahmenschwerpunkte
In das „Schlosstheater“ soll bald wieder Leben einkehren. Das alte Kino in der Stadt Bärnau wurde vom Großvater des Marco Knott in den fünfziger Jahren gebaut und lief mehrere Jahrzehnte erfolgreich. Am 18. März 1958 wurde das Schlosstheater eröffnet. Seit längerer Zeit wird das Kino nicht mehr genutzt. Die Geschichte des Hauses mit der originalen nostalgischen Ausstattung, dem Originalfilmvorführgerät ist erhalten geblieben.

Projektorganisation und Umsetzung
Im Vorfeld der Maßnahme Kontaktaufnahme mit Alfred Wolf von der Pilotinitiative HeimatUnternehmen. Mit dessen Unterstützung wurde das weitere Vorgehen abgesprochen und die weiteren Projektumsetzungsschritte begleitet. Schaffung eines Netzwerks zur Projektumsetzung – Gespräche mit Fördergebern – Suche nach Fördermöglichkeiten – Kommunikation nach innen und nach außen.

Projektstand
Artikel: „Marco wird das Kind schon schaukeln“

Kontakt
Schloßtheater Bärnau
Marco Knott
Schloßgasse 1
95671 Bärnau


Mobil: +49 (0) 176 / 221 58 359
E-Mail: info@marco-knott.de
Internet: www.marco-knott.de

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema