Kunstprojekt Badehaus Maiersreuth e.V.

Vom Kurort zum Kunstbad

Ein altes Ruderboot treibt im Becken - Aktion im Herbst 2020: die freiwillige Feuerwehr Hardeck befüllt das Becken des BADEHAUSES mit Wasser aus dem angrenzenden Muglbach

Aktion im Herbst 2020, die freiwillige Feuerwehr Hardeck befüllt das Becken des BADEHAUSES mit Wasser
© Susanne Neumann

Im ehemaligen medizinischen Badehaus in Maiersreuth, Kreis Tirschenreuth – dem Geburtsort des Sibyllenbades - entstehen Ausstellungs- und Bühnenflächen, Arbeitsräume und Ateliers.

KUNST IM BADEHAUS
Der 2018 gegründeter Verein – »Badehaus Maiersreuth e.V.« – wird diesen besonderen Ort neu beleben, mit Kunst und Kultur, mit Theater und Musik. Die außergewöhnliche Anlage – bestehend aus einer Badehalle und einem historischen Schulhaus – soll Raum bieten für professionelle Kunstschaffende, die in der nördlichen Oberpfalz konzentriert an ihren Projekten arbeiten möchten.
Hier treffen bildende KünstlerInnen, Theaterleute und SchriftstellerInnen aufeinander, vernetzen sich und stehen im Austausch mit Bevölkerung, Kurgästen des Sibyllenbades und Feriengästen. In diesem BADEHAUS dürfen die Menschen eintauchen und in der besonderen Umgebung Kraft schöpfen, Ideen entwickeln, experimentieren und über sich hinauswachsen.

Kuratiert und betreut werden die kulturellen Aktivitäten vom Verein »Badehaus Maiersreuth e.V.« – Fördermitglieder sind jederzeit willkommen. Seit 2018 organisiert der Verein in Maiersreuth kulturelle Veranstaltungen. Einige Beispiele: im Sommer 2019 bot ein einwöchiges Symposium mit vier KünstlerInnen Einblicke in künstlerische Arbeitsweisen. Die Teilnahme an Messen und Veranstaltungen der Initiative HeimatUnternehmen Bayern stand ebenfalls auf der Agenda 2019. Ein KünstlerInnentreffen im Sommer 2020 vernetzte die, aus ganz Deutschland angereisten, KulturakteurInnen. Für Sommer und Herbst 2021 sind Ausstellungen und Installationen im Freien geplant. Das gemeinsame Sommerfest mit der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes ist schon jetzt Tradition.

Ergänzend zu den Ausstellungsflächen im BADEHAUS gibt es aktuell zwei SCHAUfenster, die vom »Badehaus Maiersreuth e.V.« kuratorisch betreut werden. Eines in Waldsassen, in der Prinzregent-Luitpoldstraße 3 und ein weiteres ist gerade im Aufbau, in der Innenstadt von Weiden. Dort finden – ergänzend zu den Kunstprojekten im BADEHAUS – Ausstellungen und Theaterperformances statt!

DIE ANLAGE
Der Gebäudekomplex umfasst eine Badehalle, ein ehemaliges Schulhaus und eine parkähnliche Außenanlage. Die Badehalle – mit dem leeren gefliessten Becken – wird Bühne, Atelier, Tanzfläche, Kunst und Konzertraum! Das historische Schulhaus wird Kunstschaffenden Unterkunft und Ateliers bieten. Zusätzliche Veranstaltungsräume mit Blick ins Grüne lassen sich für verschiedenste Seminare und Kurse nutzen. Besonderes Highlight: In Zeiten digitaler Bilderflut lädt ein S/W-Fotolabor ein zum Experimentieren. Der ehemalige Therapiepfad im angrenzenden Park des Badehauses ist ausgestattet mit Wassertretanlage, Armbadebecken, Gymnastikgeräten und verschiedenen Trainingsstationen. Der Pfad wurde in den 90er Jahren nach kneippschen Regeln gestaltet und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum BADEHAUS. Die Grünanlage entlang des Muglbaches wird Skulpturengarten und essbarer Wildpflanzenpark und vereint so »Kunst, Kneipp und Kräuter«.

KULTUR- UND KUNSTSPONSORING
"Wir verstehen uns als kulturelles Sammelbecken und wollen Kunst und Kultur im ländlichen Raum zusammen mit der Bevölkerung leben: die dünn besiedelten Gegend nahe der Grenze zu Tschechien ist ausgestattet mit atemberaubenden Landschaften, spannender Geschichte und kulturellen Kleinoden – all das wollen wir noch anreichern mit zeitgenössischer Kunst."
Wirtschaftlich holt das ehemalige Zonenrandgebiet auf: »Vom steinigen Armenhaus zum digitalen Powerhouse«, so steht es auf der Seite des Bezirks Oberpfalz. Innovative Firmen und zukunftsweisende Technologieparks findet man in der Oberpfalz ebenso, wie Traditionsbetriebe und den klassischen Mittelstand. Wir wollen der Bevölkerung und den Beschäftigten dieser Firmen ­– auch über die Landkreisgrenzen hinaus – ein aufregendes Kunstprogramm bieten. Internationale KünstlerInnen bringen urbanes Flair ins BADEHAUS nach Maiersreuth und profitieren gleichzeitig von den Vorzügen des Landlebens. Eine Win-Win Situation für alle: für BesucherInnen, KünstlerInnen und SponsorInnen.
Zwei Kilometer entfernt vom BADEHAUS befindet sich das »Sibyllenbad« in Bad Neualbenreuth mit seinen Heil- und Thermalquellen! Mit dem Heilbad ist eine enge Kooperation geplant. Geführte Wanderungen, Waldgesundheitstraining und natürlich Kurbaden in Zusammenhang mit Kunst und Kultur passen perfekt in das Profil des Kunstprojektes BADEHAUS.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Tirschenreuth
Gemeinden: Neualbenreuth


Projektstand
Im Jahr 2021 saniert der Markt Bad Neualbenreuth das Gebäude für den neuen Zweck und nutzt dazu die Förderoffensive Nordostbayern. Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz fördert das Projekt.
Unterstützung und Förderung erfährt das Kunstprojekt außerdem vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Kontakt
KUNSTPROJEKT BADEHAUS
Badehaus Maiersreuth e.V.
Maiersreuth 10
95698 Bad Neualbenreuth

Kontakt Verein: info@badehaus-maiersreuth.de
1. Vorsitzende: susanne.neumann@badehaus-maiersreuth.de
Telefon: +49 (0)9638 93 96 242
Homepage: www.badehaus-maiersreuth.de
Facebook: https://www.facebook.com/kunstprojekt.badehaus
Instagram: https://www.instagram.com/kunstprojekt_badehaus/