Staufnerei

Direktvermarktungs-Gemeinschaft von Rinds- und Kalbsfleisch aus Oberstaufen

Kühe

Kühe
© Staufnerei

Die "Staufnerei“ aus Oberstaufen im Oberallgäu vermarktet unter dem Motto „uifach regional“ qualitativ hochwertige Lebensmittel und vertreibt sie direkt vom Erzeuger zum Kunden. Ziel ist es, transparente und kurze Wertschöpfungsketten aufzubauen und gleichzeitig eine artgerechte und hochwertige Tierhaltung zu garantieren. Der Unterschied zu anderen Direktvermarktern: Bei der Staufnerei wird ein Tier erst geschlachtet, wenn es komplett verkauft wurde.

Mai 2021

Regierungsbezirk: Schwaben

Brücke zwischen Landwirt und Konsument

Gegründet wurde das Projekt 2020 von den vier Staufnern Sandra Ammer, Ferdinand Brams, Stefan Schädler und Reinhold Wagner, die sich zusammengeschlossen haben, um Lösungen für eine artgerechte und wirtschaftliche Kälberaufzucht zu finden. Gefehlt hat bislang nur „die Brücke vom Landwirt zum Endkonsumenten, dem das gute, regionale Fleisch zugänglich gemacht wird“, erklärt Sandra Ammer.

Zu HeimatUnternehmen sind sie über die Initiative „Weitnauer Kalb“ gekommen, die sich ähnliche Ziele für die Region gesetzt haben. HU hat die Staufnerei bei strategischen und rechtlichen Fragen unterstützt und ihnen so den Start erleichtert.

Regionalität, Tierwohl und Qualität im Fokus

Die Kälber und Rinder, welche über die Staufnerei vertrieben werden, erfüllen qualitative und ökologische Kriterien und sind rund um Oberstaufen geboren und aufgewachsen. Die respektvolle und stressfreie Schlachtung und ganzheitliche Verarbeitung erfolgt durch einen regionalen Fleischsommelier.
Langfristig will die Staufnerei ein Schlachthaus in Oberstaufen und eine Markthalle, in der nicht nur Fleisch, sondern regionale und gute Lebensmittel aller Art angeboten werden, etablieren.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Schwaben
Landkreis: Oberallgäu


Kontakt
Staufnerei
Schlossstraße 11
87534 Oberstaufen
https://staufnerei.de
+49 8386 6649916
INFO@STAUFNEREI.DE