Der Hofladen im Supermarkt

Sichtbarkeit für Regionalprodukte erhöhen

Außenansicht der Edeka-Schneider-Filiale in Eckersdorf

Eine moderne Edeka-Schneider-Filiale wie die in Eckersdorf entsteht derzeit in der Bayreuther Justus-Liebig-Straße.
© Adriane Lochner/@Heimatunternehmen

Patrick Schneider, Inhaber der Edeka-Schneider-Märkte in und um Bayreuth, schafft in seiner neuen Filiale eine Bühne für kleine Erzeuger aus der Region. Der Holfladen im Supermarkt erhöht die Sichtbarkeit von Regionalprodukten, spart Verbrauchern lange Wege und stärkt heimische Betriebe. Ein Projekt in diesem Maßstab ist in der Region einzigartig und kann viel bewegen.

„Was weg ist, ist weg.“ Die begrenzte Verfügbarkeit bestimmter Regionalprodukte sieht Patrick Schneider nicht als Hürde. Im Gegenteil: „Mit der Exklusivität mancher Produkte steigt die Wertschätzung bei den Verbrauchern“, so der HeimatUnternehmer. Mit einem Laden im Laden, genauer einem Hofladen im Supermarkt, will Patrick auch kleinen Erzeugern eine Bühne für ihre Produkte bieten, eine Win-Win-Situation: Verbraucher bekommen Zugang zu einer Vielzahl von Regionalprodukten ohne lange Anfahrten zu einzelnen Erzeugern. Diese wiederum erhalten mehr Reichweite, bessere Absatzmöglichkeiten sowie einen fairen und zuverlässigen Handelspartner.

Familienbetrieb mit Tradition

Patrick ist Inhaber von sechs Edeka-Schneider-Märkten in Bayreuth und Umgebung. In allen Filialen finden Kunden bereits jetzt zahlreiche Regionalprodukte, gut sichtbar und transparent platziert. Zu seinen Lieferanten pflegt der HeimatUnternehmer langjährige, vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen, genau wie seine Eltern und Großeltern vor ihm. Denn die Schneider-Märkte blicken auf eine lange Tradition zurück, in Bayreuth gibt es sie seit dem Jahr 1967. „Meine Familie und ich essen sehr gern fränkisch und legen großen Wert auf regionale Lebensmittel.“ Patrick lässt es sich nicht nehmen, neue Produkte selbst zu probieren, bevor er sie in sein Sortiment aufnimmt. Von der hohen Qualität der regionalen Erzeugnisse ist er überzeugt. In seinem siebten Edeka-Schneider-Markt in der Bayreuther Justus-Liebig-Straße stehen mehr als 3500 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung, genug um etwas Neues auszuprobieren.

Chance für Einzelhandel und Erzeuger

Im Hofladen-Projekt sieht Patrick eine Chance, eine Vielzahl neuer Produkte anzubieten. „Was gut bei den Verbrauchern ankommt, können wir auch in das Sortiment anderer Filialen aufnehmen.“ Kleine Erzeuger hätten damit eine Möglichkeit zu wachsen und ihr Betriebskonzept fest zu verankern. In der neuen Edeka-Schneider-Filiale sollen Erzeuger auch die Möglichkeit bekommen, sich persönlich bei den Kunden vorzustellen und beispielsweise Verkostungen durchzuführen. „Die gemeinsame Präsentation lokal erzeugter Spezialitäten ist in dieser Form einzigartig und einmalig“, bestätigt die oberfränkische HeimatEntwicklerin Marion Deinlein.

Unterstützung durch HeimatEntwicklerin

„Ohne Marion wäre das Projekt nicht möglich gewesen“, betont HeimatUnternehmer Patrick Schneider. Ihm selbst hätte die Zeit gefehlt, zahlreiche neue Lieferanten aus der Region zu finden und einzuweisen. Innerhalb weniger Monate hatte die HeimatEntwicklerin Kontakte zu 25 Erzeugern der regionalen Dachmarke „Bayreuther Land“ hergestellt und sie zu den Abläufen im Einzelhandel informiert, unter anderem was die Produktdeklaration betrifft, die Ansprüche an die Verpackung und die sinnvolle Preisgestaltung. „Ich glaube, der Hofladen im E-Center wird eine große Wirkung haben auf das Image der Erzeuger-Dachmarke Bayreuther Land. Endlich wird ein regionales Siegel lebendig und sichtbar“, so Marion Deinlein. Die Eröffnung des neuen Edeka-Schneider-Markts ist am 28. Juli 2022 geplant.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Bayreuth


Kontakt
Schneidermarkt GmbH & Co.KG
Zentrale Schneidermärkte
Carl-Burger-Str. 8
95445 Bayreuth
Tel: 0921/61145
Mail: info@schneidermarkt.de

Instagram: @edeka.schneidermarkt
Facebook: @schneidermarkt

Mai 2022

Regierungsbezirk: Oberfranken

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema