Rhöner HeimatUnternehmer als Uni-Dozenten

Vortrag der HeimatEntwickler bei „Ländliche Räume Deutschlands“

Felix Schmidl und Markus Büttner mit einem Selfie vor einem Laptop

Die Rhöner HeimatEntwickler Felix Schmidl und Markus Büttner beim Uni-Vortrag
© Markus Büttner

Die Rhöner HeimatEntwickler Felix Schmidl und Markus Büttner folgten der Einladung von Univ.-Prof. Dr. Jürgen Rauh und hielten einen 90-minütigen Vortrag an der Julius-Maximilians Universität Würzburg über die Herangehensweise, die Philosophie und den Spirit von HeimatUnternehmen. Thema der Veranstaltung am Institut für Geographie und Geologie war „Ländliche Räume Deutschlands“.

Wie denken die Rhöner HeimatUnternehmen? Warum sollte die Initiative immer vom Unternehmer oder der Unternehmerin selbst ausgehen? Wie gehen die HUs an Projekte ran und wie kann der Support konkret aussehen? Warum ist der HeimatWert so wichtig?
UND: Warum ist „Shut up and listen“ das Motto der HU-Arbeitsweise. Diese Fragen beantworteten Schmidl und Büttner und gaben einen Einblick in ihre Arbeit.

30.08.2021

Regierungsbezirk: Unterfranken

Nachdem Vorredner Joachim Omert vom Amt für ländliche Entwicklung in Würzburg schon die gute Arbeitsweise des Amtes vorgestellt hatte, konnten die beiden Rhöner nahtlos daran anknüpfen und konkrete Projekte vorstellen. Die Resonanz der Studierenden über den Vortrag der HeimatEntwickler war durchweg positiv.