Qualität bis in die Tannenspitzen: Erfolg mit Mikro-Kooperationen

Gezielte Zusammenarbeit von HeimatUnternehmer*innen stärkt Lebensmittelvielfalt und -verfügbarkeit

sell g'machts Allgäu mit Fehr-Hof Scheidegg Kooperation bei Tannenspitzenpesto, biologisch-vegane Alternativen

Weiterkommen mit gezielten Mikro-Kooperationen im Lebensmittelbereich: Bio-Pesto, Brauer-Brot und direkt vermarktetes Getreide als Erfolgsstorys
© sell g'machts / Katja Will

Mit Nachdruck, Biss und Unternehmerkraft vernetzten sich HeimatUnternehmer*innen in Schwaben zu erfolgreichen, kleinen Betriebskooperationen und können aktuell erfolgreiche Erträge einfahren.

Weil Geschmackskreateurin Katja Will Tannenspitzen in garantiert biologischer Qualität für ein neues Pesto in ihrem regio-kulinarischen Unternehmen „sell g’machts“ brauchte, hatte sie kurzerhand HeimatUnternehmen-Kollegin Landwirtschaftsmeisterin Anna Maria Fehr aktiviert. Die ließ einen Baum im Wald ihres biologisch-dynamischen Betriebs nach allen Vorschriften zertifizieren.
Auf dem Fehr-Hof kommt, anders als in manchen Forstplantagen, auch im Wald kein Pestizideinsatz vor, und so bekennen sich Erzeugerin und Produzentin klar zum vollständigen biologischen Qualitätsversprechen. Nun hat „sell g’machts“ die Palette seiner deutschlandweit vertriebenen Allgäuer Frische-Produkte um einen Baustein erweitert, der für Region und Innovation steht - und es sogar bis in ein bekanntes Feinkostmagazin geschafft hat.

Auch im Augsburger Land entstand durch Produktkooperationen zwischen HeimatUnternehmern ein Win-Win-Effekt. Die Cumpanum Bio-Bäckerei hat mit dem „Brauer-Brot“ ein Brot entwickelt, dass hochwertigen Brau-Trester der jungen Craft-Beer-Brauerei „Rotes Pony“ (Augsburg-Bergheim) verwertet. Es kommt bei den Kunden sehr gut an. Die zugrunde liegende Gerste wiederum stammt von örtlichen Vertragslandwirten, für die sich der Anbau biologischer Gerste lohnt, seit durch die kleinen bei HeimatUnternehmen vernetzten Handwerksbrauereien Rotes Pony, Stadelbrauer und Sprengstoff Kollektiv die Abnahme garantiert ist.

Bei den HeimatUnternehmern vom Garten Engelharz und von Allgäu Aronia war darüber hinaus der Gedanke der regionalen Selbstversorgung ausschlaggebend, sich über das Netzwerk von HeimatUnternehmen für gezielten Anbau zusammenzuschließen. Der Garten Engelharz hat aus dem Gemüselandbau einen Verbraucherstamm und konnte damit dem Buchloer Landwirt Wolfgang Wörle von Allgäu Aronia die Abnahme von Dinkel, Emmer und Roggen zusichern. In diesen Tagen steht die Auslieferung des hochwertigen Getreides der Hand-in-Hand-Kooperation an, wodurch beste Qualität zu guten Konditionen auch für jeden Interessierten zugänglich wird.

Alles in allem kleine, aber wirksame Beispiele, wie letztlich „in a Nutshell“ die Resilienz der Region gestärkt wird.

Kontakt:
Küche & Laden sell g`machts UGhb
Katja Will, Fridolin-Holzer-Straße 38, D-88171 Weiler i.A.
Tel. 08386 980 4763
info@sellgmachts.de, www.sellgmachts.de

Fehr Hof
Anna Maria Fehr, Ablers 16, 88175 Scheidegg
Tel. 0 174 3 72 84 57
info@fehrschuetz-hof.de, www.fehrschuetz-hof.de

Cumpanum Bio-Bäckerei
André Heuck, Hochstraße 3, 86399 Bobingen
Tel. 08234 99 88 2 90
hallo@cumpanum.de, www.cumpanum.de

Rotes Pony Craftbier Brauerei
Detke & Geyer-Klingeberg GbR, Bannackerstraße 2, 86199 Augsburg (Bergheim)
Tel. 0159 0 675 23 21
bier@rotespony.de www.rotespony.de

Garten Engelharz
Höf 14, 87764 Legau
Tel. 08394 9256641
hallo@garten-engelharz.de, www.garten-engelharz.de

Allgäu Aronia
Wolfgang und Franziska Wörle, Im Kreuzacker 1, 86807 Buchloe-Honsolgen
franziska.woerle@allgaeu-aronia.de, www.allgaeu-aronia.de

25.08.2022

Regierungsbezirk: Schwaben