Prinzip Hoffnung in der Rhön: Julia Matis und Florian Knobling eröffnen zweites Restaurant

Im "heimat's" gibt es ab sofort regionale und saisonale Küche

Ein Mann und eine Frau lehnen an einer Theke in einem Innenraum vor einer grünen Wand.

Florian Knobling und Julia Matis
© Markus Büttner

Es braucht schon eine gewisse Portion Mut, als Gastronom in diesen Zeiten ein neues Restaurant zu eröffnen. Voller Zuversicht und mit viel positiver Energie trauen sich die HeimatUnternehmer Julia Matis und Florian Knobling dennoch diesen Schritt und führen in Bad Neustadt an der Saale (Lkr. Rhön-Grabfeld) zukünftig neben ihrem Burger-Restaurant "einfach wir" auch noch eine zweite Lokalität: Das "heimat's".

Dätscher und weitere regionale Klassiker​

Im neuen Restaurant legen die beiden Wert und den Fokus auf regionale, saisonale und besondere Küche. Neben Rhöner Klassikern wie dem "Dätscher", einer Art Kartoffelflammkuchen, bieten die beiden etwa auch Krautkrapfen mit gedämpftem Kraut und Bratensoße an. Ohne Zweifel ein Gericht, das nicht auf jeder Speisekarte steht. Wie viele andere HeimatUnternehmer gehen auch Julia und Flo mit einer Vision und voller Tatendrang voran.
Wenngleich die Corona-Zeit anstrengend und schwierig ist, blicken die beiden HeimatUnternehmer voller Vorfreude nach vorne und spenden somit auch anderen Gastronomen Hoffnung. Schließlich ist die Neueröffnung ein starkes Signal der Zuversicht.

Natürlich packten Juli und Flo beim Umbau auch selbst tatkräftig mit an. „Streichen, Renovieren, Umbauen. Wir hatten in den letzten Wochen im neuen Laden wirklich keine Langeweile und freuen uns, dass wir endlich wieder unsere Gäste bedienen und mit unseren Köstlichkeiten versorgen dürfen. Deswegen sind wir ja schließlich Gastronomen geworden. Dafür brennen wir“, gibt Julia Matis zu.
--
Lesen Sie auch: 2020 erhielten Florian und Julia für ihr Restaurant "einfach wir" die Bio-Teilzertifizierung:

20.04.2021

Regierungsbezirk: Unterfranken