Garnecker Freiheit ist musikantenfreundlich mit Prädikat

Heimatminister Füracker übergibt begehrte Auszeichnung an niederbayerisches Wirtshaus

Ein junges Pärchen steht zwischen zwei Politikern und hält eine Urkunde in die Luft

Garnecker Freiheit ist wirtshausfreundliches Wirtshaus mit Prädikat
© Heimatministerium

Thomas Jetzlsperger legt ein rasantes Tempo vor: Das Wirtshaus auf seinem Erlebnishof "Garnecker Freiheit" in Reut wurden erst 2020 mit HeimatUnternehmen zwischen Isar und Inn eröffnet: Jetzt gab es schon eine Auszeichnung von Heimatminister Albert Füracker. Er verlieh dem Gasthof das Prädikat "Musikantenfreundliches Wirtshaus" und lobte das Engagment des Heimatunternehmers für die Region.


„Musizieren im Wirtshaus ist in Bayern gelebte Tradition! Das Projekt ‚Musikantenfreundliches Wirtshaus‘ leistet seit Beginn 1996 einen wichtigen Beitrag zu dieser bayerischen Heimatkultur und Lebensart“, sagte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Verleihung der Auszeichnung „Musikantenfreundliches Wirtshaus" in Regensburg im Museum der Bayerischen Geschichte.
"Die Auszeichnung soll den ideellen Wert der bayerischen Wirtshauskultur anerkennen. Ich weiß, dass dahinter nicht nur viel Herzblut steckt, sondern auch unzählige Stunden harter Arbeit. Ein herzliches Vergelt’s Gott an die heute ausgezeichneten Wirtsleute und deren Mitarbeiter für den Einsatz zum Erhalt des Wirtshauslebens in Bayern“, so Füracker.
Die ausgezeichneten Wirtshäuser erhalten eine Plakette, die den Besucherinnen und Besuchern signalisiert, dass spontanes, unangekündigtes Singen und Musizieren in diesem Lokal zum eigenen Vergnügen und zur Unterhaltung der Gäste nicht nur möglich, sondern auch erwünscht ist. Dafür stellt das Wirtshaus für die Musizierenden Brotzeit und Getränke bereit.

31.10.2022