„Die Leute schätzen die Beständigkeit und den Ratsch“

Wie der mobile Dorfladen „Babels Kiste“ gestärkt aus der Krise geht

Babels Kiste

Die Corona Krise hat gezeigt: Mit Flexibilität und Kreativität lassen sich auch schwere Zeiten gut überbrücken. Julia und Stephan Babel von „edelalt“ konnten trotz ihrer Ladenschließung das Beste aus den vergangenen Monaten machen und haben sich kurzerhand auf ihr zweites Projekt konzentriert: der mobile Dorfladen „Babels Kiste“, der während der Ausgangsbeschränkungen sogar an Sichtbarkeit und Wertschätzung gewinnen konnte.

02.07.2020

Regierungsbezirke: Oberbayern, Schwaben

Seit drei Jahren fährt Julia Babel mit ihrem mobilen Dorfladen „Babels Kiste“ in die entlegensten Ecken und Orte in den Landkreisen Ostallgäu und Schongau. Besonders während der Ausgangsbeschränkungen hat der Dorfladen besonders viele neue Kunden gewinnen können. „Beständigkeit und gute Qualität zahlen sich jetzt langsam aus“, meint Julia Babel, aber auch der soziale Austausch war wohl für viele ein Grund vorbei zu schauen. „Ich habe so viel geredet wie nie, aber für andere war ich oft der einzige Gesprächspartner an dem Tag.“

Durch die Krisenzeit habe aber auch generell Regionalität und transparente Lieferketten an Wichtigkeit gewonnen, Kunden hinterfragen die Abhängigkeit vom Weltmarkt und wollen die Leute vor Ort stärker unterstützen, meint Julia Babel. Außerdem nehme sie sich Zeit für die Kunden, die sie auch oft persönlich kennt. Dieser Ansatz funktioniert: Seit Anfang Juni fährt sie auf Anfrage des Bürgermeisters einen weiteren Ort mit ihrer Kiste an.

Neues Projekt auf dem Auerberg ensteht

Genuss und Zeit stehen eigentlich auch in dem Laden „edelalt“, den Julia und Stephan Babel betreiben, im Vordergrund. Nachdem der aber während Corona-Zeiten schließen musste, hatten die Beiden Zeit für ihr neuestes Projekt: der „Genusshof Babel Mächlerhof“ auf dem Auerberg. Fast alle Tiere haben ihren neuen Heimathof schon bezogen. Läuft alles nach Plan ziehen die Babels im Herbst nach. Mit der ersten besonderen Ferienwohnung kann es ab Januar 2021 los gehen. Ende 2021 sollen dann weitere Ferienwohnungen wie auch der Laden und das Hofcafé dort eröffnen.

Vom Garten auf den Teller – Regionalität und Qualität soll dann nicht mehr nur in „Babels Kiste“ vermittelt werden, sondern auch auf dem Auerberg.

Kontakt:
Edelalt – stöbern & genießen
Schongauer Str. 1
86983 Lechbruck am See
Tel: 08862 / 9874760
E-Mail: info@edelalt.de
www.edelalt.de