Der närrische Schnitzkurs mit HeimatUnternehmer Peter Picciani

Drei Warmuths aus Wargolshausen zu Gast bei Peter Picciani

Der Künstler und Holzbildhauer Peter Picciani zeigte den drei Geschwistern auch einige seiner Kunstwerke. An der ägyptischen Tutanchamun - Maske arbeitete er ein ganzes Jahr.

Die Späne fliegen und im Dreiklang hämmert es. Lautes Klopfens in der Holzwerkstatt des Künstlers und Bildhauers Peter Picciani in Ipthausen. Zu einem speziellen Schnitzkurs treffen sich drei Kursteilnehmer der besonderen Art. Der Anlass ist schön, der Grund für diesen Kurs liegt fast auf der Hand.

27.02.2020

Regierungsbezirk: Unterfranken

Ipthausen – Einmal im Jahr treffen sich Angelika, Regina und Felix Warmuth zum Geschwister-Wochenende. „Neben all den Familienfesten ist es für uns drei wichtig, eigene, gemeinsame Erlebnisse zu haben, erzählt Regina, die wie ihre Schwester Angelika in Salzburg studiert.“ Bereits zum vierten Mal wollen die drei Wargolshäuser eine intensive Zeit erleben und dabei auch etwas lernen. Und da in Wargolshausen der große Rosenmontags-Umzug stattfindet und Peter Picciani ein Freund und Künstlerkollege von Mutter Eva ist, liegt es fast schon nahe, dass sich die drei Warmuths eigene Faschingsmasken schnitzen. Denn die Faschingsmasken aus Holz sind ist ein alter Brauch in Wargolshasuen und diesen wollen die drei Kreativen für sich und auf ihre Art selbst interpretieren.

Rosenmontag ist das Ziel
„Wir wollen am Rosenmontag in Wargolshausen mit den eigenen Masken mitlaufen, das ist das Ziel“, sagt Felix. Bis es aber soweit ist, vergehen an die 30 Stunden Zeit in Piccianis Holzwerkstatt. Zeit für die Geschwister, in der viel gelacht, erzählt und ausgetauscht wird. Dazu gibt der erfahrene Holzbildhauer Picciani wertvolle Tipps und Hinweise, was beim Maskenschnitzen zu beachten ist. „Andere planen ein Jahr das Faschingskostüm und wir überlegen uns eine Woche vor Fasching, dass wir aufwendige Masken schnitzen wollen“, lacht Angelika. „Da spricht mal wieder mal der Übermut aus uns, aber wir kriegen es wie immer hin“, pflichtet Regina grinsend bei.

Peter Picciani ist ein HeimatUnternehmer der ersten Stunde. Mit neuen Ideen und seinem Engagement für die Heimat ist er eine wahre Bereicherung für unseren Verein und unser Netzwerk. Wer Interesse an einem Schnitzkurs bei Peter hat (schwer zu empfehlen), kann hier Kontakt mit ihm aufnehmen:

Kontakt:
Atelier im alten Hof
Peter Picciani
Linde 29 – Ipthausen
97631 Bad Königshofen im Grabfeld
Tel 09761 3552
Fax 09761 398838
Email peter@grabfeld-ateliers.de