Annabel Schnupp

Senioren-WG, Pferde-Pension und große Visionen in der Rhön

Eine Frau steht auf einer Pferdekoppel im Sonnenuntergang

Annabell Schnupp kündigte ihren Job als Industriemechanikerin und verwirklicht nun ihre Träume und Visionen am Bauernhof ihrer Großeltern.
© Markus Büttner

Dass Annabell Schnupp gut mit Tieren umgehen kann, zeigte sich schon in jungen Jahren. Sie verbrachte nämlich einen Großteil ihrer Kindheit am Bauernhof ihrer Großeltern nahe Ostheim vor der Rhön. Dort gab es damals schon viele Tiere und so war sie es gewohnt mitzuhelfen, sich um (ihre) Tiere zu kümmern und pragmatisch zu denken. Und sie lebte in einem auf dem Land vielleicht noch üblicheren Wohnkonzept.
Dann allerdings entschied sie sich zunächst für einen völlig anderen Ausbildungsweg.

Die Liebe zu den Tieren blieb, doch ihr beruflicher und privater Lebensmittelpunkt entfernte sich erst einmal vom Wageshof. Sie ging jetzt in die Industrie und nicht mehr in den Stall. Fabrik statt Bauernhof. Stechuhr statt Heuernte.
„Leider war mir relativ schnell in der Fabrik klar, dass ich dort nicht wirklich hingehöre. Auch wenn ich die Ausbildung erfolgreich beendet habe, glücklich wäre ich dort nie geworden “, sagt sie.
2019 kehrte sie ihrem Arbeitsleben als Industriemechanikerin den Rücken und kam zurück zu ihren Wurzeln. Sie lebt, wohnt und arbeitet nun wieder auf dem Bauernhof und setzt sukzessiv – und mit beeindruckender Energie – ihr HeimatUnternehmen und ihre Visionen diesbezüglich um. Und das sind einige. Hier geht's zu Annabels Projekt Wageshof: https://www.heimatunternehmen.bayern/projekte/der-wageshof

Regierungsbezirk: Unterfranken