Andrea Lamest

Projekt Badehaus

Projekt: Kunst & Kultur im Badehaus Maiersreuth

Regierungsbezirk: Oberpfalz

In Trier an der Mosel geboren, studierte Andrea Lamest Freie Kunst in den Niederlanden und in Bremen und betrieb ihr Atelier im selbstverwalteten Künstlerhaus Güterbahnhof. Später studierte sie Kulturmanagement in Ludwigsburg, arbeitete anschließend als Robert Bosch Kulturmanagerin in der Ukraine und leitete danach ein Künstlerhaus nahe München. Seit 2013 die Leiterin des Oberpfälzer Künstlerhauses der Stadt Schwandorf.

Das Projekt Badehaus fiel ihr „vor die Füße“, als sie im Rahmen einen Atelierbesuchs bei der Künstlerin Susanne Neumann gleich in einen Rundgang involviert wurde und weitere Ideen für das Schulhaus anstieß. „Es gab einfach keinen Grund nein zu sagen“ antwortet sie. „Ein außergewöhnliches Objekt, ambitionierte Akteure und eine reizvolle Umgebung. Wir möchten mit dem Projekt auch den Bogen schlagen zur vorherigen Nutzung, indem wir die „Kunst und Gesundheit“ mit in unsere Maxime genommen haben. „Es soll ein offenes Haus werden: Wir wünschen uns Austausch, Kursagebote, Vernetzung und Interaktion.“ Neben einem Austauschprogramm plant sie z.B. ein Fotolabor für analoge Fotografie und experimentelles Arbeiten.

Die Tageszeitung "Der Neue Tag" berichtete über das Atelier im alten Badehaus in Maiersreuth im Artikel
"Ein Atelier im Maiersreuther Badehaus?"

Kontakt:
M. A. Andrea Lamest
info@badehaus-maiersreuth.de